Kolumne Küchenchaos Ade

WEIHNACHTSCHAOS ADE – FÜNF LIFEHACKS FÜR DIE KÜCHE

Alle Jahre wieder steht die Küche zur Weihnachtszeit ihrer härtesten Belastungsprobe gegenüber. Auch die größten Küchenmuffel lassen sich zur Adventszeit in der Küche sehen und wollen mitmachen. Hier kommen fünf Lifehacks, wie dieses Jahr die Küche nicht im Chaos versinken wird.

Blicken wir doch einmal auf den ersten Tag nach den Weihnachtsfeiertagen: die Küchenschlacht ist geschlagen, die Weihnachtserlebnisse werden den Freunden mit allen Hochs und Tiefs erzählt. Der Bauch ist voll und alle sind froh, wieder bei sich zu Hause zu sein. Jetzt kehrt die eigentliche besinnliche Zeit ein. Jeder ist zu Hause und alle haben frei. Es entstehen entspannte Gespräche, die Kinder spielen mit ihren neuen Geschenken und man muss sich erst einmal um nichts kümmern. Auch die Küche bleibt eher unbenutzt, da es noch so viele Reste gibt, die es nur schnell aufzuwärmen gilt.

Ach – könnten wir diese entspannte Stimmung doch nur auf die Vorweihnachtszeit übertragen!
 
Nun, das wird nicht gehen, soviel kann ich jetzt schon mal sagen, aber es gibt Tipps und Tricks, wie du die Vorweihnachtszeit entspannter erleben und auch wie du das Chaos in der Küche in den Griff bekommen kannst. Mit diesen fünf einfachen Lifehacks wird Weihnachten zu einem chaosfreien Fest.

FÜNF LIFEHACKS

Numero 1: Dekoriere die Küche nicht!

In Haushalten, in denen die Küche mit Weihnachtsschmuck auf der Arbeitsfläche dekoriert ist, entsteht im Handumdrehen Chaos, weil Platz für die Küchenarbeit fehlt. Auch Küchenfenster oder Küchenbänke bitte möglichst nicht mit Weihnachtsschmuck verzieren. Sie lassen sich sonst schwer oder gar nicht öffnen. Das verhindert das wichtige Lüften, um nach dem Kochen die Kochgerüche aus der Küche zu bekommen. 

Numero 2: Weihnachtsmusik

Du kannst deiner Küche auch ohne sichtbare Dekoration Weihnachtsflair verleihen und zwar mit weihnachtlicher Musik. Organisiere dir ein Küchenradio oder einen transportablen Lautsprecher. Vielleicht reicht dir ja auch schon dein Handy. Stell dir eine Playlist mit deinen gute Laune-Songs und liebsten Weihnachtsliedern zusammen. Dann kannst du beim Plätzchenbacken das ein oder andere Weihnachtslied mitsingen.

Numero 3: Rollenhalterung

In der Weihnachtszeit ist jede Menge los in der Küche. Es wird gekocht, gebacken und verpackt. Dabei werden oft die großen Drei verwendet – Alufolie, Frischhaltefolie und Backpapier. Es gibt zu allen auch nachhaltige Alternativen, doch meist werden gerade zu Weihnachten diese drei eingesetzt.
Ein umweltbewusster Umgang ist daher essentiell und daher empfehle ich, nutze eine Rollenhalterung. Die Halterung von der Umverpackung (siehe Foto) oder eine separate Rollenhalterung in der Küchenschublade eignen sich dafür. Dadurch produzierst du weniger Müll, da du die Folienmengen sauber abreißen kannst. 

Frau und Kind in der Küche

Numero 4: Müll entsorgen

Ich möchte behaupten, in jeder deutschen Küche befindet sich eine Art Mülltrennsystem, das sich in Papier, Gelber Sack, Biomüll und Haushaltsmüll aufteilt. In der Weihnachtsküche fällt mehr Müll als im Alltag an. Daher empfehle ich, schon vor dem Weihnachtfest, den zusätzlichen Müll wie Dosen, Glas und Batteriemüll zu entsorgen und sich mit reichlich Müllbeutel einzudecken. Wenn möglich, bitte auch einen extra Gelben Sack aufstellen und den kleinen Gelben Sack noch zu einem Haushaltsmülleimer machen. Regelmäßiges Müllentsorgen nicht vergessen und Kochen und Backen bleiben entspannt.


Numero 5: Küchenhandtücher  

Es ist Weihnachten und dafür wird richtig getafelt. In der Konsequenz bedeutet das auch, es gibt viel abzuwaschen. Besonders die feinen Gläser von den Großeltern gilt es mit der Hand zu spülen und danach zu polieren. Lege dafür ausreichend Küchenhandtücher bereit, stelle im Hauswirtschaftsraum den Wäscheständer auf oder spanne eine Leine zum Trocknen, denn dann fliegen sie nicht in die Ecke und du kannst sie öfters verwenden. So bleiben Geschirr und Küche ordentlich.

Ich hoffe, mit diesen Lifehacks heißt es dann auch bei dir: Fröhliche Weihnacht überall!



Fotocredits: ©istock/Choreograph

Über Bianca Hofmann

Als Designerin, Küchenplanerin und Ergonomie Coach spricht Bianca Hofmann täglich mit vielen Menschen über ihre Wünsche und Träume rund um die neue Küche. Sie unterstützt Familien mit viel Herzblut und Einfühlungsvermögen dabei, ihren Küchen mehr Struktur und Einfachheit zu verleihen und so die Lebensqualität zu steigern. So wird das Zentrum eines jeden Zuhauses wieder zum Wohlfühlort. Küchenträume werden wahr.

www.kuechenchaosa.de


Weitere Kolumnen